Tag 3: Doppelschlag bei den Herren am Super-Freitag

Erst waren es Jörg Harms (Oldenburg) und Marvin Velasco (Burgwedel), die das Doppelfinale gegen die Luxemburger Stars Steve Dias und Yannic Correia, die das erste deutsche Herren-Gold  bei einer Weltmeisterschaft holten. Wenig später am Abend konnte Thomas Haas aus Lorsch im Einzel-Finale wiederum Yannic Correia mit 3:1 schlagen.

Die sportliche Überraschung wurde vom Rekordbesucherandrang mit zwischenzeitlichen 950 Zuschauern gleichzeitig begleitet – wieder einmal ausverkauft. Die Vereine um St. Pauli, Sidekick Harburg und das Jugendprojekt HAKITU boten den Zuschauern ein abwechslungreiches Rahmenprogramm u.a. mit einem Inklusionsturnier.

Von 18 bis 19:30 Uhr wurde der ITSF World Cup offiziel eröffnet. Neben Ehrungen von 3 neuen Hall of Fame Mitgliedern Samantha di Paolo (CHE), Ulrich Stoepel (DEU) und Francesco Bonanno (ITA), wurden die 40 Teilnehmer-Nationen mit ihrer Auswahl, Flagge und Nationalhymne vorgestellt.

Hier alle Medaillenplätze des Einzelwettbewerbs am Freitag:

Senior Singles
1. Roland PRISI (CHE)
2. Ulrich STOEPEL (DEU)
3. Alexander PASCHIN (DEU)

Junior Singles
1. Vojtech HOLUB (CZE)
2. Adam TOURMENTE (FRA)
3. Constantin RUBEL (DEU)

Disables Singles
1. Michael SMULDERS (BEL)
2. Francesco BONANNO (ITA)
3. Michael VAN HOUTTE (BEL)

Women Singles
1. Cindy KUBIATOWICZ (CHE)
2. Estelle JACQUOT (FRA)
3. Cindérella POIDEVIN (FRA)

Men Singles
1. Thomas HAAS (DEU)
2. Yannick CORREIA (LUX)
3. Kevin HUNDSTORFER (AUT)